PERSON

 

EINE HANDVOLL SCHAFWOLLE, ZWEI WINZIGE EDELSTEINKUGELN, EIN ROTER FADEN, eine Begegnung, ein Wortspiel, ein unbekanntes Tier. 

Im Kopf eine Idee – entworfen, nachgedacht, experimentiert, verworfen. Neue Wege probiert, dem Zufall zugezwinkert, wieder gezeichnet, noch mal gedacht. So kann es gehen. 

Dann wissen die Hände, was sie tun und es entstehen Viecher, in denen Anfänge von Geschichten wohnen.    foto: Michael Marzcok Hamburg 2016

 

 

Susanne Wetzel, geboren 1967, aufgewachsen in Schwerin, lebt mit drei Kindern, Paddelboot, Diplom und Scheune in einem alten Küsterhaus in Mecklenburg. 1992 begann sie mit der Entwicklung der ersten Viecher und erfand die Technik, die es ihr ermöglicht, stabile, waschmaschinenfeste Figuren aus Schafwolle zu bauen. Im Jahr 2000 gründete sie, noch in Berlin – Prenzlauer Berg, VIECHERIA und arbeitet seit dieser Zeit glücklich und zufrieden als Erfinderin von neuen Wesen.

Ausstellungsbeteiligungen und eigene Ausstellungen mit VIECHERIA: - 2006 und 2007„ Jahresmesse des norddeutschen Kunsthandwerks “Museum für Kunst und Gewerbe“ Hamburg -  2006, 2014, 2016  „Grassimesse“ im Grassimuseum Leipzig -  2006 und 2007„Spielerische Kunst, künstlerisches Spiel“ Galerie Handwerk München - 2006 anlässlich des Weltfilzkongresses im Spielzeugmuseum in Kecskemet Ungarn -  2008 Galerie handverk, in Fängarsfors Schweden - 2009, 2010, 2011 und 2012  eunique karlsruhe, Messe für angewandte Kunst und Design - 2010 Sonderschau „german craft“ New York - seit 2011 Zeughausmesse Berlin - 2011 Frankfurter Messe „tendence“ mit der Arbeitsgemeinschaft Angewandte Kunst Berlin Brandenburg -         2012 fuller lodge art centrum New Mexico - 2015 "made" Brighton England

Preise: 2002 Förderpreis der „Koppel 66“ Hamburg - 2007 den Max-Oskar-Arnold Kunstpreis in der Kategorie "Beste Puppe"  beim internationalen Puppenfestival in Coburg - Ein Viech ist 2006 vom Grassimuseum Leipzig angekauft worden und sitzt da sicher gemütlich im Archiv - 2012: Die "Gestalten" Wolf, Wölfin, Ziege und Schaf sind beim Wettbewerb der Zeughausmesse zur "ingenious creation" gekürt worden - 2013: Die "Reisegruppe" gewann den Anerkennungspreis der Jury auf der internationale Filzausstellung "In Bewegung"

Verbände: seit 2005 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg und seit 2012 im Berufsverband Angewandte Kunst Berlin Brandenburg 

Presse: living at home, brand1, FAZ Beilage, drei NDR Filmchens

Die Viecher sind fröhliche Lebensbegleiter. Mit ihren Füßen stehen sie sicher im Leben, sie haben Ohren zum Hören, Arme und Flügel, die zum Umarmen einladen und Körper, die auch ohne Kleid schön anzusehen sind. Sie sind frech aber niemals gefährlich. Mit ihren schimmernden Augen aus Granat gucken sie manchmal vorwitzig und immer liebevoll in der Gegend herum. Die Artenvielfalt ist groß und selten fotografisch festgehalten und trotzdem wird ein Viecheriawesen inzwischen weltweit mühelos erkannt. An der Freundlichkeit und Qualität, an der Klarheit der Form, am manchmal unüberhörbaren Lächeln über diese Welt und daran, dass in ihm Anfänge von Geschichten wohnen, die weitererzählt werden wollen.  Die Figuren und Puppen sind Unikate . Sie sind waschbar im Wollprogramm der Waschmaschine und sind äußerst zugfest und formstabil. Sie sind komplett aus Schafwolle, nahtlos und als Form gefilzt. Die Augen sind Granate, die mit Juwelierdraht sehr stabil befestigt sind. Viecheria Viecher sind schön und selten, denn sie werden ausschließlich von Susanne Wetzel gebaut und sind urheberrechtlich geschützt. 

FIGURES-PUPPETS-CRITTERS unique, seamless,  hand felting, 100% wool

Susanne Wetzel, born in 1967 and grown up in Schwerin, lives with three wonderful children, graduate, canoe and a cat in an old schoolhouse in Mecklenburg. Since her early childhood, she builds everything, including dolls. She has learned many crafts by herself. She learned to forge, willow weaving, sewing and carving. Her main interest was always the three-dimensional representation of something .... And she hold to this interest when she felt the first things. About half a year she researched and experimented to discover the actual felting of figures.

For now 15 years she is building the creatures and puppets, as they are presented here. The sophisticated technology is a guarded secret, which she revealed only in rare courses since last year. Since 2000 she lives with her children as a doll maker and artist - not always the high life but felt mostly rich enough.

With the now distinctive "Viecheria" she took part in many exhibitions and fairs, for example, in the "Annual Exhibition of the North German craftsmanship" at the Museum of Arts and Crafts in Hamburg in 2006 and 2007, at the "Grassi fair" in the Grassi Museum Leipzig in 2005 in the "Galerie Handwerk" Munich at the exhibition "art playful, artistic game" in 2006 and 2007and in the eunique - international fair for applied art and design Karlsruhe 2009 and 2010.

For her work she got 2002 the art prize of the "Koppel 66" in Hamburg and 2007 the Max-Oscar-Arnold art award for the best doll at the international puppet festival in Coburg.